Newsletter ZHAW Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen - Feldbotanik
Klicken Sie hier für die Web-Ansicht dieses Mailings.
ZHAW Feldbotanik
Hoi!

Aus einer Laune heraus, habe ich meinem Newsletter ein «professionelles» Layout verpasst. Inhalt und Stil bleiben beim Alten: Hinweise auf Weiterbildungen, News und Exkursionseinladungen, stark feldbotanischer Fokus, informell und persönlich. Viel Spass damit!

Herzliche Saxifraga-aizoides-Grüsse
Dani
Inhalt
• Weiterbildungen
• Feldbot+3 geht 2019 hoch hinaus!
• Wie wär’s mit einem CAS?
• Buchrezensionen
• Exkursionen
Weiterbildungen
Die bewährten feldbotanischen Weiterbildungen der ZHAW Forschungsgruppe Vegetationsökologie finden auch 2019 wieder statt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt: früh anmelden lohnt sich!
Feldbot+3 geht 2019 hoch hinaus!
Seit vier Jahren biete ich den botanischen Feldkurs Feldbot+ an. 2019 findet erstmals ein drittes Kursjahr statt: Im Fokus der 2 Workshops und 6 Exkursionstage steht die Alpenflora! Die tolle Zusammenarbeit mit Consti und Sonja von Botanik Exkursionen wird auch in diesem Kursjahr fortgesetzt und ich hoffe, unter den Teilnehmenden sowohl bekannte als auch neue Gesichter anzutreffen.
Info und Anmeldung
Wie wär’s mit einem CAS?
Der CAS-Kurs Vegetationsanalyse und Feldbotanik geht 2019 in die dritte Durchführung. CAS heisst «Certificate of Advanced Studies». Es ist also ein Kurs, um sich auf fortgeschrittenem Niveau zu vertiefen: Einerseits werden Artenkenntnisse auf hohem Niveau vermittelt. Andererseits – und das finde ich persönlich supercool und wichtig – wird die praxisorientierte Auswertung und Interpretation von Vegetationsaufnahmen etc. unterrichtet.
Info und Anmeldung
Buchrezensionen
2018 hat der Haupt Verlag ganze 3,5 Kilogramm feldbotanische Bücher auf den Markt gebracht: Da lohnt es sich, genauer hinzuschauen...
Mehr Arten für die Schweiz!
Die 6. Auflage der Flora Helvetica enthält 60 zusätzliche Arten mit Bild. Sonst blieb alles mehr oder weniger beim Alten. Von Grund auf neu erstellt wurde jedoch der dazugehörige Bestimmungsschlüssel (neu Exkursionsführer genannt). Er enthält zudem 400 zusätzliche Arten! Von der botanischen Zeitschrift Bauhinia wurde ich für eine Buchbesprechung angefragt. Gerne teile ich diese mit Dir.
40 Familien auf einen Blick!
Das Buch gibt eine tolle Übersicht zu unserer Pflanzenvielfalt: 40 klar strukturierte und schön illustrierte, doppelseitige Familienportraits, eine sehr verständlich formulierte Einleitung und zahlreiche Seiten mit Fotos. Dass ein paar Fachbegriffe sehr ungewohnt zum Einsatz kommen, tut meiner Begeisterung wenig Abbruch. Ich hätte gleich Lust, im selben Stil Gattungsportraits zu ergänzen!
Schutthaufen oder Goldgrube?
«Grundlagen der Feldbotanik» ist ein farbenfrohes Konvolut. Falls Du das Buch bereits besitzt, so soll Dir Matthias Baltisbergers gnadenlose Besprechung nicht die Laune verderben: Denn einem Goldschürfer gleich kann man in den 864 (!) Seiten buddeln, um neben viel taubem Gestein und Katzengold auch nützliche Goldnuggets zu finden. So z.B. die Info, dass 5-zipflige Zungenblüten ein gutes Feldmerkmal sind für Cichorioideae.
Exkursionen
Seit einem Jahr ist Prof. Dr. Jürgen Dengler mein Vorgesetzter. Jürgens internationale Sichtweise auf die Vegetation (der Schweiz) ist mir eine willkommene Inspiration. Diese gebe ich gerne mit den folgenden internationalen Exkursionseinladungen an Dich weiter.
Im Namen der Wissenschaft: Vegaufs im Akkord
Die «Eurasian Dry Grassland Group» veranstaltet jährlich Forschungsexpeditionen, um standardisierte Vegetationsaufnahmen von Graslandgesellschaften zu erheben. 2019 geht’s in die Schweiz (11.-19.5.2019) und nach Armenien (26.6.-7.7.2019). Bei der Expedition ins Wallis und Unterengadin plane ich 1-3 Tage mitzumachen.
Botanik und Archäologie in Kreta!
Dr. Julian Wiethold ist eine Deutscher Archeobotaniker, arbeitet in Frankreich und bietet eine Frühlings-Exkursion nach Kreta an. Da wär ich auch gerne dabei! «Leider» muss ich dann in Feldbot+ und CAS unterrichten…